Allgemeine Informationen

Begleitete Touren

Unsere  Trans Canada Trail Touren „Kettle Valley Tour“ und unsere Rocky Mountains & Trans Canada Trail Touren „Rockies Plus Kettle Valley Tour“) bieten Ihnen einen umfassenden Service vom Reisebeginn am vereinbarten Treffpunkt bis zum Zielpunkt der Reise.

Dazu gehören engagierte Guides, ein fabelhafter Koch & Fahrer, sämtliche köstliche Mahlzeiten, attraktive landestypische Unterkünfte, ein Begleitfahrzeug, Gepäcktransport und die Möglichkeit, auf Wunsch in das Begleitfahrzeug umzusteigen. Die Gruppengröße liegt bei mind. 7 bis max. 16 Teilnehmern. Beide Touren verlaufen auf dem Trans Canada Trail, allerdings in unterschiedlichem Ausmaß.

Selbst-geführte Touren

Unsere selbst-geführten Tour ist ab mind. 2 Personen buchbar. Sie wird nur auf dem Trans Canada Trail angeboten: Kettle Valley Tour (selbst-geführt). Die Reisezeit liegt zwischen Anfang Mai und Ende September. Unser Reisepaket beinhaltet alle Übernachtungen (stets in festen Unterkünften), Gepäcktransport, Transfers der Radler, mitunter Frühstück. Dazu werden umfassende Routenbeschreibungen inkl. Unterkunftsliste und Tipps bereitgestellt. Die Radreise erfolgt ohne einen Reisebegleiter. Dieses Tourangebot richtet sich an Freizeitradler, die bereits über Erfahrung mit mehrtägigen Radreisen verfügen sowie Grundkenntnisse bei der Beseitigung kleinerer Radprobleme (z.B. platte Schläuche austauschen, abgesprungene Kette wieder aufsetzen, lose Schrauben festziehen). Außerdem sollten grundlegende Erste-Hilfe-Kenntnisse vorhanden sein. Die Individual-Reisenden bewegen sich unabhängiger als unsere Gäste auf den begleiteten Touren, haben jedoch auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Umsicht zu tragen.

Vor der Reise

Nach Erhalt Ihrer Reiseanmeldung senden wir Ihnen Reiseunterlagen mit wichtigen Angaben zu Ihrer Tour. Dazu gehören neben Empfehlungen für Ihre Packliste (Bekleidung und was sonst noch in Ihr Reisegepäck gehört) eine Teilnehmerliste (Gruppenreise), ein Formular für eine Gesundheitserhebung (Verwendung ist optional) der aktuelle Tourenverlauf und Hinweise zur körperlichen Fitness für die Reise. So können Sie sich daheim auf Ihre Abenteuerreise in Ruhe vorbereiten und einstimmen.

Einführung zum Reisebeginn

Zu Beginn der Reise werden alle Gäste mit den Besonderheiten der Reise vertraut gemacht. Dazu gehören die Einführung zum vernünftigen Verhalten beim Radeln in der Wildnis und die Erprobung der Mietfahrräder, nachdem diese individuell angepasst worden sind.

Routenverlauf und Kartenmaterial

Bei Reisebeginn erhalten unsere Gäste (selbst-geführte und begleitete Reisegruppen) umfassendes Informationsmaterial zu den einzelnen Reiseabschnitten. Dazu gehören die tägliche Wegbeschreibung und Karten, in die unsere Route eingetragen ist. Besonderheiten der Strecke sind herausgestellt. Weiterhin enthalten sind Angaben zu den Unterkünften und Ausflugsmöglichkeiten. Die jeweilig nächste Tagesetappe wird nach dem Abendessen mit dem Reiseleiter erläutert (z.B. Streckenbeschaffenheit, geplante Pausen, Sehenswürdigkeiten am Wegesrand und sonstige Besonderheiten).

Feierliches Abschlußessen mit Urkundenübergabe

Den Abschluss unserer begleiteten Touren feiern wir mit einem gemeinsamen Abendessen, bei welchem jeder Gast mit einer Urkunde für seine Leistung gewürdigt wird – die Erkundung der großartigen Wildnis Westkanadas mit dem Fahrrad.

Radfahrbedingungen

In den Rocky Mountains

Zum Radeln in den Rockies haben wir den weniger überlaufenen Monat September gewählt. Auf den von uns beradelten Icefields Parkway, Bow Valley Parkway und der Straße vom Maligne Lake nach Jasper sind keine Lastkraftwagen erlaubt. Der von uns benutzte Standstreifen hat durchgängig eine Breite von 1 bis 2 Meter. Wir ermutigen unsere Gäste, aus Gründen der besseren Erkennbarkeit auf öffentlichen Straßen Radkleidung mit leuchtenden Farben zu tragen und die ausgehändigten Wimpel zu verwenden. Das Tragen eines Fahrradhelms ist Pflicht. Die Anstiege und Abfahrten sind wahrscheinlich etwas länger, als Sie es von zuhause gewöhnt sind. Allerdings sind die Steigungen & Gefälle in Westkanada sanfter als in anderen bergigen Regionen Nordamerikas und sogar deutlich geringer als in den Bergregionen Europas. Sollten Sie den Wunsch haben, das eine oder andere Mal in unser Begleitfahrzeug einzusteigen, so wird sich dieses in aller Regel nicht weit von Ihnen befinden.

Auf dem Trans Canada Trail

Die meiste Zeit radeln wir auf einer aufgelassenen Bahntrasse wie etwa der berühmten Kettle Valley Railway, die das Rückgrat und Herzstück des Trans Canada Trail in British Columbia darstellt. Diese umgewandelten Bahntrassen weisen nicht mehr als 2% Steigung bzw. Gefälle auf und werden von Freizeitradlern, Wanderern und Reitern benutzt. Ihre Breite beträgt üblicherweise 3 bis 4 Meter bei wechselnder Oberflächenbeschaffenheit (ebenmäßig, mitunter sandig oder steinig). Bahnschwellen und Schotter wurden entfernt. Gelegentlich überqueren wir Brücken, deren Bodenplanken und Geländer das sichere Befahren mit dem Fahrrad erlauben. Wir kommen außerdem durch Tunnel, bei denen der Einsatz einer Taschenlampe hilfreich ist. Auch auf diesen Strecken besteht Helmtragepflicht.

Details der Fahrradtouren

Begleitfahrzeug / Unterstützung unterwegs

Auf unseren begleiteten Touren gewährleistet ein 20-Passagiere-Minibus mit einem geräumigen Anhänger durchgängig den Komfort und die Sicherheit der Gäste. Unser Koch und Fahrer ist jederzeit bereit für Beglückwünschungen, aufmunternde Worte, die Verabreichung von Leckereien oder das Angebot einer Mitfahrgelegenheit. Den Gästen steht es frei, ob sie und gfs. wie lange sie das Begleitfahrzeug in Anspruch nehmen möchten – für einen bestimmten Streckenabschnitt oder einen ganzen Tag. Der Anhänger hat eine Küche an Bord und gestattet unterwegs die Zubereitung vielfältiger Mahlzeiten und Erfrischungen. Ebenfalls im Anhänger verstaut sind eine umfangreiche Werkzeugsammlung und Fahrradersatzteile (es werden auch zwei komplette Ersatzfahrräder unterschiedlicher Größen mitgeführt), um mögliche technische Probleme effizient beheben zu können. Beide Guides radeln mit der Gruppe zusammen. Neben den Erklärungen zu den Besonderheiten der Wegstrecke ist ihre Aufgabe die praktische Hilfestellung in allen sich ergebenden Situationen. Das mitgeführte Werkzeug und die Erste-Hilfe-Ausstattung versetzen sie in die Lage, mit den meisten Vorfällen fertig zu werden, denen sie auf einer Tagesetappe möglicherweise begegnen.

Gepäck

Unser Begleitfahrzeug befördert das Gepäck der geführten Radler zu den jeweiligen Unterkünften. Bei unseren selbst-geführten Touren sind es oftmals die Betreiber dieser Unterkünfte, die das Reisegepäck und gelegentlich auch die Gäste chauffieren, teilweise wird dies auch mit dem Greyhound-Bus erledigt- ganz typisch Kanada. Unsere Gäste können insofern mit geringem Gepäck radeln, welches typischerweise aus einer Jacke, Imbiss und Getränken, einer Kamera und anderen persönlichen Gegenständen sowie Wertsachen besteht. Die Mietfahrräder verfügen über eine Lenkertasche und einen Gepäckträger (keine Gepäcktaschen).

Kommunikation

Bei unseren geführten Touren radelt der Guide generell jeweils am Beginn der Radlergruppe. Er verfügt über ein Funksprechgerät und ein Mobiltelefon, so wie auch der Fahrer. Ein weiteres Funkgerät für die Gruppe ist vorhanden, wobei hier täglich wechselnd einer der Teilnehmer das Ende der Gruppe bildet. Die betreffenden Rufnummern der Mobiltelefone werden den Gästen zu Beginn der Tour zur Verfügung gestellt.

Verpflegung

In unserem Paket für geführte Touren sind sämtliche Mahlzeiten und Imbisse unterwegs enthalten. Unsere umfassende wie auch schmackhafte Verköstigung ist ein bedeutsamer Bestandteil des vermittelten Reiseerlebnisses. So scheut unser Küchenchef keinen Aufwand, um uns mit leckeren und nahrhaften Lebensmitteln zu versorgen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Nahrungsmitteln aus bevorzugt lokalem und biologischem Anbau. Wünsche oder Abneigungen der Gäste werden gern berücksichtigt, soweit möglich. Die kulinarische Komponente unserer Touren steht in der Rangliste bleibender Erinnerungen ganz oben. Da wir mit unseren Reiserouten bestens vertraut sind, können wir für unsere Mahlzeiten und Pausen-Picknicks oftmals abgeschiedene, idyllische Stellen nutzen.

Unterkünfte

Unser Bestreben ist es, die aufregenden und kurzweiligen Radeltage noch durch die Unterbringung in spannenden, für das ländliche Westkanada typischen Unterkünften zu toppen. Unsere sorgfältige Auswahl von charmanten Hotels, Lodges, Gäste-Ranches und Bed & Breakfasts spiegelt die charakteristische Wärme und Gastfreundlichkeit der jeweiligen Region wider. Nicht wenige von ihnen weisen die heimelige Atmosphäre ihrer dort wohnenden Eigentümer auf, bei denen wir stets gern gesehene Gäste sind. Einige Unterkünfte stellen uns einen Whirlpool, ein Schwimmbad oder andere Annehmlichkeiten zur Verfügung, um etwaige Spuren der soeben bewältigten Abenteuer rasch abschütteln zu können.

Camping

Wir betrachten es als Privileg, auf unseren begleiteten Touren einige Male auf einsam und idyllisch gelegenen privaten oder staatlichen Campingplätzen übernachten zu dürfen. Diese Abende verbringen wir gern am Lagerfeuer bei Geschichten, Gesang und den Klängen von Gitarre und Klarinette. Dabei wird die komplette Camping-Ausstattung von uns gestellt, so dass Sie als unsere Gäste warme und komfortable Nächte im Zelt verbringen können. Sollten Sie es vorziehen, stattdessen ein festes Dach über dem Kopf zu haben, können Sie Ihre Übernachtungen in einer nahe gelegenen festen Unterkunft bei uns buchen (gg. Aufschlag).

Alleinreisende

Für alleinreisende Teilnehmer, die bereit sind, ihr Zimmer mit einem anderen Alleinreisenden (desselben Geschlechts) zu teilen, bemühen wir uns gerne um die Belegung eines „halben“ Doppelzimmers. Wenn ein Einzelzimmer gewünscht ist oder kein Zimmerpartner gefunden werden kann, wird ein Einzelzimmerzuschlag fällig. Beim Camping stellen wir Alleinreisenden immer ein eigenes Zelt zur Verfügung.

Mietfahrrad, ja oder nein?

Für einen sorgenfreien Reiseverlauf empfehlen wir die Anmietung eines unserer Rocky Mountain MTB-Räder mit 24 oder 27 Gängen. Diese Fahrräder werden in Kanada hergestellt und genießen aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit, ihres Komforts und ihrer Zuverlässigkeit einen ausgezeichneten Ruf. Unsere Gäste können andererseits gerne ihre eigenen einsatzgerechten Räder (auf eigene Kosten) mitbringen. Wegen des begrenzten Stauraums können wir allerdings keine Fahrradkoffer transportieren. Für die Mietfahrräder besteht die Möglichkeit, von den Gästen mitgebrachte Klick-Pedalen, Sättel (ohne Sattelstütze) und Radcomputer anbringen zu lassen, so dass sich das Fahrrad fast wie Ihr eigenes anfühlt. Auf unserer „Rockies Plus Kettle Valley Tour“ werden die hochwertigen Straßenreifen gegen typische MTB-Reifen getauscht, sobald wir auf Bahntrassen wechseln. Für den Einsatz auf den Rail Trails können wir die Verwendung von Tourenrädern nicht empfehlen.

Körperliche Fitness

Unser ausgefeiltes Reisekonzept mitsamt bewährter Unterstützung en Route sowie detaillierter Kenntnis unserer Radrouten erlauben uns, den Reiseverlauf an die unterschiedlich ausgeprägte Fitness innerhalb einer Reisegruppe anzupassen. Die meisten unserer Gäste sind typische Freizeitradler, die zügiges Radeln ohne größere Anstrengungen bevorzugen. Daneben gibt es „Genußradler“, die ganz entspannt die landschaftlichen Schönheiten genießen und viele Fotostopps einlegen möchten. Gelegentlich haben wir eher sportlich orientierte Radler dabei, die gern auch mal ihre Leistungsgrenze ausloten möchten. Unsere Tagesetappen zwischen 40 und 70 km kommen allen Fitnessstufen von Freizeitradlern entgegen. Für die meisten sind sie so stimmig, andere hingegen möchten auch mal ein Stück im Bus mitfahren, und die dritte Gruppe können wir noch auf ein paar Extra-km schicken, während die Hauptgruppe bereits die Seele baumeln läßt.

Höhenverträglichkeit

Die größten von uns zu bewältigenden Höhen sind der Bow Pass und der Sunwapta Pass auf dem Icefields Parkway mit jeweils ca. 2000 Metern. In dieser Höhe mag der eine oder andere vielleicht schon etwas außer Atem sein, aber von der Höhenkrankheit sind wir noch weit entfernt. Auf unserer Trans Canada Trail-Route sind wir der größten Höhe bei ca. 1250 Meter ausgesetzt.

Gruppenzusammensetzung

Da wir unsere Fahrradtouren international anbieten, kann von einer kulturellen und sprachlichen Vielfalt der Teilnehmer ausgegangen werden, wobei die vorherrschenden Sprachen deutsch und englisch sind. Der Reiseleiter spricht auf jeden Fall Deutsch. In unseren Gruppen sind typischerweise Singles und Paare, Frauen und Männer ziemlich ausgeglichen vertreten. Die Mehrzahl unserer Reiseteilnehmer liegt im Altersbereich zwischen 40 und 70 Jahren, wobei bislang mehr Radler über 50 vertreten sind als unter 30. Die Teilnehmer sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Minderjährige müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Das gemeinsame Radeln und Erleben der westkanadischen Wildnis, auch mal Überwinden von Hindernissen, fördert gerade beim mitunter weiten Teilnehmerspektrum unserer Reisegruppen nicht nur den Spaß, sondern auch die Bildung eines anhaltenden Kameradschaftsgeistes. So ist es nicht verwunderlich, daß etliche unserer Gäste auch dann noch Kontakt zueinander pflegen, wenn ihre Abenteuerreise mit uns längst schon ein Kapitel der Vergangenheit geworden ist.

Nichtradelnde Gäste

Gerne heißen wir Verwandte oder Freunde unserer radelnden Gäste auf der Tour willkommen. Sie werden tagsüber unserem freundlichen Koch und Fahrer Gesellschaft leisten und den Ausklang des Tages gemeinsam mit der Radlergruppe verbringen. Eine nicht mitradelnde Begleitperson kann gerne mit uns kommen mit einem Preisnachlaß von €250.

Sicherheit Ihrer Daten

Wir verkaufen Ihre Anschrift oder andere private Informationen nicht an Dritte. Eine Weitergabe erfolgt nur im Rahmen von gesetzlichen Vorgaben oder fallweise nach Autorisierung durch den/die Teilnehmer/in.

This page is also available in: Englisch